Programm

Programm in den Sprachcamps

Unsere Programme richten sich speziell an Schülergruppen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz aus Grundschule und Sekundarstufe I. In den Aufenthalten von einer oder zwei Wochen wird ein intensiver Spracherwerb durch Immersion kombiniert mit interessanten Workshops und attraktiven Freizeitaktivitäten. Das Zusammenleben mit spanischen Schülern, das Mitmachen und Zusammenhalten mit den Mitschülern, wobei Eigenschaften wie Selbständigkeit und Verantwortung im Umgang mit den eigenen Dingen und denen der anderen, sowie in der Körperpflege und in der Nutzung der Gemeinschaftsräume gefördert werden, werden interessante Erfahrungen sein.  Unsere Programmvorschläge dienen als Grundlage für das in Zusammenarbeit mit den Lehrern oder Betreuern auf die Bedürfnisse der jeweiligen Gruppe abgestimmte Programm, wobei Inhalte des Sprachkurses,  Aktivitäten und Ausflüge angepasst werden können.

  • Die maximale Kapazität sind 92 Kinder am Standort Buenavista und 60 Kinder am Standort Tavizna.
  • Die Arbeitsgruppen im Sprachkurs und den Workshops setzen sich aus maximal 14-17 Schülern zusammen.

Aktivitäten im Sprachcamp Tavizna

Der Spanischunterricht, der täglich 3 Stunden am Vormittag stattfindelt, ist an das Sprachniveau der Schüler angepasst, mit interessant gestalteten Materialien, Rollenspielen, Spielen, immer auf die praktische Anwendung der Sprache im Alltag ausgerichtet. In einem Teil des Spanischunterrichts bereiten wir ein kleines Theaterstück vor, das am letzten Tag vor den anderen Gruppen aufgeführt wird.

Am Nachmittag können die Schüler/innen Workshops und Aktivitäten aus unserem vielfältigen Angebot auswählen. Dazu erhalten sie am ersten Tag einen Fragebogen, mit dem wir ihre Wünsche ermitteln. Nachfolgend stellen wir einige der Aktivitäten vor:

  • Geführte Wanderung: halbtägige Wanderung am Fluss Tavizna entlang, durch den mediterranen Wald auf den Monte Higuerón zum Gipfel „La Silla“ (920 m)
  • Workshops Umwelt und Natur: Kräuter und Heilpflanzen, Imkerei, Tierspuren, Verletzte Raubvögel in der eigenen Auffangstation (Gänsegeier), Reiten auf dem Esel "Felipe", Astronomie.
  • Workshops Herstellung von Lebensmitteln aus natürlichen Zutaten: Käseherstellung aus Ziegenmilch, typische Nachspeisen der Region, Brot und Gebäck backen.
  • Recycling-Workshops: handwerkliche Papier- und Seifenherstellung 
  • Kunsthandwerk-Workshops: Lederherstellung (typisch für die Region), Korbflechten, Kerzen aus Bienenwachs 
  • Workshop erneuerbare Energien: Praktische Anwendung 
  • Sportaktivitäten: Abseilen und Seilrutsche, Bogeschießen, Schwimmbadspiele 
  • Spiele in der Natur und Animation für die ganze Gruppe: Feste, Märchenerzählen
  • Freizeitaktivitäten: Schwimmbad, Bibliothek, Gesellschaftsspiele, Tischtennis, Schaukeln
  • Optional: Kultur-Ausflüge (siehe Umgebung und Ausflüge)