Methodik

Die Spanischlehrer von Academia Pradoventura wenden eine an die Bedürfnisse unserer Schüler angepasste und altersgerechte Unterrichtsmethodik an, bei der kommunikative Elemente mit Problemlösungen, kreativen Aufgaben, Sprachspiele und Musik kombiniert werden. Die Grammatikerläuterungen werden auf ein Minimum reduziert zugunsten des eigenen Entdeckens der Grammatik und deren Anwendung. Den Schwerpunkt des Unterrichts bilden die Kommunikation und die aktive Mitarbeit der Schüler.
Wir kombinieren das Erlernen von Grammatik und Vokabular mit vielen interessanten Übungen wie Vokabelspiele, Rollenspiele, usw.. Im Unterricht, in den Workshops und Aktivitäten, mit den Betreuern, unsere Schüler wenden die erlernten Kenntnisse ständig an und erweitern sie bei jeder Gelegenheit.

Wir halten den Unterricht VOM ERSTEN TAG AN auf SPANISCH und legen dabei besonderen Wert darauf, dass die Schüler in einer herzlichen und freundschaftlichen Atmosphäre lernen. Wir achten sehr darauf, welche Fortschritte der einzelne Schüler in seinem Lernprozess macht und geben ihm regelmäßig Feedback. Durch die vielen praktischen Übungen werden die Schüler sich selbst ihrem kontinuierlichen Fortschritt bewusst. Wir sind erst zufrieden, wenn unsere Schüler zufrieden sind. Diese Momente sind die Belohnung für den Einsatz, den die Mitarbeiter des Sprachcamps jeden Tag bringen, indem sie ihr Bestes geben.

Grundlagen unseres soziokulturellen Lehrplans

  • Förderung der aktiven Rolle des Schülers in seinem eigenen Lernprozess mit besonderer Berücksichtigung seiner Erfahrungen und Interessen
  • Entwicklung von kreativen Fähigkeiten und kritischem Geist
  • Förderung des demokratischen Verhaltens
  • Forschende Tätigkeit der Lehrer und Betreuer auf der Basis ihrer praktischen Lehrerfahrung
  • Übertragen des Erlernten auf den Alltag und den Umgang mit Mitschülern und Erwachsenen
  • Aktive Mitarbeit bei der Organisation des eigenen Lernprozesses. Mitarbeit bei der Planung von Aktivitäten in der Gruppe mit Rücksicht auf die verschiedenen Meinungen der Mitschüler und ohne jegliche Art von Diskrimination
  • Konfessionsunabhängiger Unterricht und Respekt gegenüber anderen Glaubensrichtungen
  • Nicht sexistische Erziehung, die Benachteiligung aufgrund des Geschlechts ausschließt
  • Erziehung für den Frieden mit gewaltfreien Alternativen für die Lösung von Konflikten
  • Erziehung zum Umweltschutz durch Kennenlernen der Natur und dem Suchen nach Lösungen für Umweltproblematiken aus der Umgebung der Schüler
  • Aktive Methodiken, die die Schüler zur aktiven Teilnahme im Lehr- und Lernprozess anregen

Ziele unserer Bildungstätigkeit

  • Als Ergänzung zum Schulsystem dienen für das Erreichen der Ziele: Sozialisierung, Erwerb zusätzlicher Kenntnisse, erleichterter Zugang zur Kultur und Natur
  • Als Ressource für die Entwicklung des Umweltbewusstseins dienen und fundierte Kenntnisse der Natur und der ländlichen Umgebung vermitteln
  • Menschliche, pädagogische und kulturelle Bereicherung für die Teilnehmer unserer Sprachcamps
  • Als Ressource für das Entwickeln sozialer Kompetenzen im Zusammenleben und das aktive Gestalten der Freizeit